Wie ist das mit dem Sinnesentzug

Nackt vorm Rechner

Wie ist das mit dem Sinnesentzug? Gehört es zur Ausbildung? Was, wenn man Angst vor Masken hat?

Frage von: Lisa

Wie ist das mit dem Sinnesentzug?

Wie immer zuerst Lisas genaue Frage, denn das Wort Sinnesentzug taucht darin gar nicht auf: Im Internet sieht man ja oft Bilder, wo die “Partnerin” eine Maske trägt. Wahrscheinlich Leder?
Welchen Sinn hat das, muss man da bei der Ausbildung durch?
Was wenn man Angst hat, dass man darunter nicht richtig atmen kann? Und kann man mit einer Maske noch hören? Ich weiß, es ist vie,l aber es interessiert mich wirklich.
Angsterfüllt, Lisa M.

Wo fange ich an?

Zuerst einmal solltest du die Angst abstellen. Mich hat die Angst immer gelähmt. Das ist keine gute Voraussetzung zu lernen, oder nicht?

Das Ganze nennt sich Sinnesentzug. Wikipedia kann das sicher besser erklären als ich.
Doch bevor dir der Artikel noch mehr Angst macht – Entwarnung, es gehört nicht mit zur Ausbildung. Und ich habe / hatte auch Angst davor!
Und nochmal eine zweite Entwarnung: Mit “Partnerin” meinst du wahrscheinlich die sogenannte sub? Du wirst ja nicht gleich als Zofe anfangen. Über die genauen Unterschiede habe ich an anderer Stelle schon mal berichtet.

Zurück zum Sinnesentzug

Wenn du an einen vernünftigen “Partner” (Dom/Domse) gerätst, wird Er oder Sie das garantiert nicht am Anfang mit dir machen. Falls doch, sollte das für dich ein schlechtes Zeichen sein: Gerade am Anfang, wenn man sich noch nicht so gut kennt und einschätzen kann, sollte man dir nicht die Möglichkeit nehmen, etwas zu äußern (Knebel). Auch der Gehörverlust kann sehr angst einflößend wirken.

Recht schnell wirst du jedoch merken, dass du dir sehr wahrscheinlich eine Augenbinde manchmal sogar wünschen wirst.
Sicherlich schüttelst du jetzt wahrscheinlich ungläubig den Kopf und denkst: Nie im Leben werde ich mir das wünschen!
Aber – stell dir vor, du musst etwas machen was dir furchtbar unangenehm und peinlich ist. Oder stell dir vor, es sind Leute dabei, die du nicht kennst… Nichts mehr sehen zu können kann unglaublich befreiend sein. Alles wird einfacher.
Oder einfach nur die ganze Zeit daran zu denken den Dom oder die Domse nicht direkt anzusehen, aber trotzdem den Blick nicht zu senken. Das kann ganz schön anstrengend werden. Auch da hilft eine Augenbinde ungemein.

Sinn und Unsinn vom Sinnesentzug

Tolle Frage und ich sollte das Thema vielleicht nochmal genauer unter der Rubrik Ausbildung behandeln.

Später, wenn man sich gut kennt. Und ich meine sehr viel später, wenn man sich so gut kennt, dass man sich bedenkenlos fesseln lässt, oder knebeln, weil es keine Situation mehr gibt, in der einen der Partner nicht ganz genau einschätzen kann, dann kann der Sinnesentzug schon Sinn ergeben…

Wieso? Mir wurde es folgendermaßen erklärt: Blinde können ja besser riechen und fühlen als wir. Wenn ein Sinn gestört wird, werden die anderen verstärkt.
Nun stell dir vor, du kannst nichts mehr sehen, nichts mehr hören, nicht sprechen und dich nicht mehr bewegen. Was bleibt? Nur deine Haut und das Gefühl zwischen deinen Beinen.
Jede Berührung, jeder Schlag wird unglaublich intensiv. Wenn du letztendlich kommst und dich dabei nicht bewegen oder schreien kannst, wird auch der Orgasmus unglaublich viel stärker sein als normalerweise. Bei mir war dies das erste Mal, dass ich dabei gesquirted habe. Nicht bewusst, es ist einfach aus mir heraus gespritzt ohne, dass ich etwas dagegen machen konnte – so wie es sein soll.

Die unterschiedlichen Stufen des Sinnesentzuges

Normal zu viel für diese Antwort, aber ich habe mich gerade dazu entschlossen, hier ausführlicher zu antworten, dann brauche ich keinen extra Artikel mehr unter Ausbildung zu schreiben 😉

Um deine Frage zu beantworten: Ja, man kann unter einer Maske noch hören. Recht gut sogar. Früher hat man wahrscheinlich Ohrenstöpsel genommen. Bei denen für Motorradfahrer kann ich dir sagen, dass man auch dadurch noch recht gut hören kann. Heute ist es ja einfach das zu unterbinden, durch MP3 Player oder einfach das Handy und Ohrhörer mit lauter Musik. Wobei ich Stille bevorzuge um wirklich abzuschalten.

Wenn alles gut abläuft ist es ja nicht so, dass du das erst gar nicht kennen lernst und dir dann auf einmal eine Ledermaske mit Knebel aufgesetzt wird. Immer Schritt für Schritt, wie meine Herrin D. sagen würde.
Sehr wahrscheinlich wirst du mit einer Augenbinde anfangen. Der Mund sollte erstmal frei bleiben, damit du im Notfall noch etwas sagen kannst. Also Fesseln und Augenbinde.
Ein Knebel kommt dann später dazu, wenn man dich entweder so gut einschätzen kann, dass du nichts mehr sagen brauchst – oder du ansonsten anderweitig mit deinem Körper Zeichen setzen kannst, dass es dir evtl. nicht gut geht.

Sinnesentzug
Sinnesentzug

Diese Schritte überspringe ich jetzt einfach mal.  Falls erwünscht, bitte Bescheid sagen, dann beschreibe ich das genauer.
Die nächste Stufe wäre dann eine Maske, vielleicht sogar mit Halsband verschlossen, so dass du sie dir selbst nicht mehr abnehmen kannst – auch ohne Fesseln. Oft bleibt dabei der Mund offen, sonst wäre es wohl zu viel auf einmal.

Und ja – der letzte Schritt, wäre dann dazu noch der Hörverlust. Vorher natürlich noch der Knebel.

Und wenn du soweit bist, dann Gratulation! Dann melde dich unbedingt nochmal bei mir. Denn mich interessiert es schon, ob ich letztendlich helfen konnte, oder nicht.

Ich hoffe, ich habe deine Frage ausreichend beantwortet!



Danke fürs Lesen and please cum again.

Falls du Zweifel am Inhalt oder Fragen hast, so hinterlasse mir bitte einen Kommentar, lies mein FAQ oder schreib mich direkt an.

Falls dir mein Blog gefällt kannst du mir gern eine Kleinigkeit von Amazon kaufen.

redSubmarine{D|A}

2 Gedanken zu „Wie ist das mit dem Sinnesentzug“

  1. Danke für die laaange antwort. Meine angst ist noch da aber etwas weniger. Aber deine antwort macht mich auch neugierig darauf. Ist das verrückt? Wieso bin ich neugierig und habe gleichzeitig angst. Wie kann man neugierig auf etwas “schlechtes” sein?
    Darf ich nochmal was fragen? Ich habe alles verstanden nur das mit dem ansehen nicht. Darf ich als sub niemand ansehen? Gerade das ist doch unheimlich schön manchmal.
    Ich hoffe ich nerve nicht mit zu vielen fragen.

    1. Hey kein Problem. Du kannst alles fragen, genau dafür habe ich diese Seite doch gemacht. Ich kann nur nicht garantieren, dass meine Antworten immer richtig sind!
      Das was du fühlst ist ganz normal. Alles was verboten oder heftig ist, ist doch immer irgendwie spannend. Einfache Dinge reizen einen doch nicht. Von daher ist diese Spannung in dir mit gleichzeitiger Angst völlig normal. Kenne ich auch das Gefühl…
      Natürlich gibt es Momente in denen das direkte Ansehen erwünscht ist. Aber wenn nichts anderes gesagt wird, kenne ich es nur so, dass du dominante Herrschaften nicht ungefragt anschauen darfst. Das fiese ist, du sollst aber auch nicht verschämt nach unten schauen. Also musst du den Kopf und den Blick gerade halten aber keinen direkt dabei ansehen. Ich suche mir dabei immer einen festen Punkt an einer Wand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.